Unsere FHEM Installation

Hier möchte ich Euch mal FHEM vorstellen, das ist ein System, daß auf mehreren Plattformen läuft, bei mir auf einem Raspberry Pi unter Linux.

Aussehen tut das bei uns wie folgt:

  • FHEM + FTUI

Bevor man aber versucht das System aufzusetzen sollte man das Buch in meinem anderen Betitrag durchlesen und sich mit den folgenden Seiten befassen:

https://www.fhem.de/

https://forum.fhem.de/

Bei uns Zuhause werden damit die Rollläden im Erdgeschoß gesteuert, d.h. tagsüber werden je nach Temperatur die Rollläden teilweise runtergefahren damit es nicht im Haus so warm wird. Ausserdem kann man damit die Markise rein und rausfahren lassen. Es wird auch angezeigt ob die Fenster im Obergeschoß offen sind oder zu. Werden die Fenster morgens z.B. geöffnet wird nach einer bestimmten Zeit per TelegramBot erinnert, daß das Fenster geschlossen werden sollte. Desweiteren werden die Fritz-Produkte unterstützt, d.h. ich kann über die Oberfläche das Gast-WLAN aktivieren und den QR-Code anzeigen zum Anzeigen der WLAN-Einstellungen, auch der Laserdrucker wird über eine DECT Steckdose gesteuert. Das funktioniert sogar so dass mir FHEM beim Einschalten des Druckers durch das Messen des Verbrauchs anzeigen kann ob der Drucker bereit ist.

Sehr interessant ist das Abrufen und Auswerten von bestimmten Internetseiten. Somit kann man z.B. das aktuelle Wetter auf bestimmten Seiten und die Pollenvorhersage abrufen, auch die Benzinpreise der Tankstellen in meiner Gegend kann ich somit abrufen.

Und dann wäre noch der Zugriff auf Google-Funktionen, wie der Kalender für das Anzeigen der Abfalltermine und die aktuelle Verkehrsituation für bestimmte Strecken.

Und da wäre noch unser Garagentoröffner … wir haben uns damals einen einfachen Garagentorantrieb eingebaut, gesteuert mit ganz normalen Handsendern. Möchte man das Garagentor öffnen muß man bis fast vor das Tor fahren und mit dem Handsender das Tor öffnen. Das Problem nach einem Jahr war der erste Handsender hin, das Jahr drauf der zweite. Ein neuer kostete damals 24 €.

Nach langem Suchen und Durchlesen der Foren  wurde ein S20 WLAN Schalter von Sonoff umgebaut und damit kann ich über die Fritzbox eine unserer Telefonnummern für das Öffnen des Garagentors verwenden. Ein Smartphone hat fast jeder dabei, Und ich kann per Sprachstuerung auf dem Handy während des Fahrens  das Garagentor anrufen lassen.

Man muß sich darauf einstellen, daß man ab und zu auch den Lötkolben auspacken muss und ein bißchen Löten muß. Einfache Geräte bekommt man heutzutage bei den Discountern und Lernvideos gibt es auf Youtube bestimmt zuhauf 🙂

Anzeigen ud Steuern kann man alles über ein einfaches 10 Zoll Tablet, dass bei uns an der Wand hängt. der einfachheitshalber sollte das Tablet eine Home Taste haben wie z.B. die Samsung Tablets, ich habe mir hierfür ein günstiges Samsung Tab E geholt.

Links Smarthome

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.